Universität Ulm, Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik, Institut für Künstliche Intelligenz up: weitere Lehrveranstaltungen

Formale Modellierung und Verifikation autonomer und mobiler Agenten

Seminar im Wintersemester 2008/2009


 Inhalt

Das Konzept eines Agenten stellt eine geeignete Abstraktionsebene dar, um Systeme, die aus einer Vielzahl von interagierenden und sich weiterentwickelnden Recheneinheiten bestehen, zu beschreiben und handzuhaben. In Agentensystemen spielen Aspekte wie Wissen, Autonomie, Mobilität, Kooperation, Sicherheit, etc. eine zentrale Rolle. Da sich die Funktionalität eines Agentensystems oftmals nicht allein aus der eines einzelnen Agenten ergibt, sondern aus dem Zusammenwirken mehrerer Agenten entsteht, ist eine Voraussage über die Korrektheit und Zuverlässigkeit solcher Systeme schwierig.

In diesem Seminar soll untersucht werden, mit welchen Formalismen die genannten Agenten-Aspekte modelliert werden können, und welche Methoden zur Verifikation zentraler Eigenschaften eingesetzt werden.

 Veranstalter

Prof. F. von Henke Raum O 27 / 450 Tel.: 50 24120
mit
Holger Pfeifer Raum O 27 / 446 Tel.: 50 24124
Sprechstunde: dienstags 14.30 - 15.30 oder n.V.

  Termine

  Die Seminarvorträge finden in einer Blockveranstaltung am Ende der Vorlesungszeit statt. Im Verlauf des Semesters gibt es darüber hinaus einige gemeinsame Gruppentreffen sowie Einzelberatungsgespräche beim Betreuer. Details entnehmen Sie bitte den Folien zur Einführung.

 Materialien

Folien zur Einführung     [PDF]
 Themen

Literatur zu den einzelnen Themen wird in der ersten Seminarstunde angegeben.

 Technisches

Typ:  Seminar (2 SWS)
Leistungspunkte:  4 LP


KI Startseite -hp, 06.11.08